Neue Medien, Raum und Verkehr: Wissenschaftliche Analysen by Johann Jessen, Barbara Lenz, Walter Vogt

By Johann Jessen, Barbara Lenz, Walter Vogt

Das Buch untersucht, wie die neuen Informations- und Kommunikationstechniken das städtische Leben bisher beeinflusst haben und weiter beeinflussen werden:
Stehen wir durch die Möglichkeit der Datenautobahn am Ende des "Automobil-Zeitalters"?

Show description

Read or Download Neue Medien, Raum und Verkehr: Wissenschaftliche Analysen und praktische Erfahrungen PDF

Best german_10 books

Gefeuert — und jetzt?: Strategien für die berufliche Neuorientierung

In Manuela Eckstein hatte ich beim Gabler Verlag eine Lektorin, die mich mit Geschick auf Schwachstellen meines Werkes hingewiesen hat und wichtige Vorschläge beisteuerte. Gelting in Oberbayem, im Juni 1995 DIETER WECKERLE 7 Inhalt· . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Vorwort. . . . . . . .

Wissenschaftssprache und Gesellschaft: Zur Kritik der Sozialwissenschaften

Ausgangspunkt der vorliegenden Untersuchungen ist die fachwissenschaftliche Ar beitsteilung, wie sie. .. .

Familienbiografien und Schulkarrieren von Kindern: Theorie und Empirie

Das Buch gibt eine Einführung in den bildungstheoretischen Zusammenhang von Familie und Schule. Der Wandel der Generationsverhältnisse und Generationsbeziehungen in Familie und Schule wird in seinen Auswirkungen auf die Biografie von Kindern, ihrer Entwicklung von sozialemotionaler Kompetenz, Leistungsverhalten und Schulerfolg empirisch im Längsschnitt analysiert.

Additional resources for Neue Medien, Raum und Verkehr: Wissenschaftliche Analysen und praktische Erfahrungen

Sample text

Soja, E. W. (1995)a: Postmodern Urbanization. The Six Restructurings of Los Angeles. In: S. Watson, K. ): Postmodern Cities and Spaces. Oxford. Soja, E. W. (1995)b: Postmoderne Urbanisierungen. Die sechs Restrukturierungen von Los Angeles. In: G. Fuchs, B. Moltmann, W. ): Mythos Metropole. Frankfurt/Main. , Rees W. (1997): Unser ökologischer Fußabdruck. Wie der Mensch Einfluß auf die Umwelt nimmt. Basel, Boston, Berlin. 44 Mark Hepworth Die Geographie der Informationsgesellschaft in Europa. 1. Einführung Die Geographie der Informationsgesellschaft in Europa beschäftigt sich mit der Verteilung von Arbeitsplätzen, Investitionen und Dienstleistungen zwischen Städten, Regionen und Ländern (vgl.

Griechenland. la: Die Europäische Union als entstehende Weltregion 49 2005: 28 Mitgliedsstaaten und 484 Mio. Bevölkerung? Die oben genannten Staaten sowie die Tschechische Republik, Estland, Ungarn, Polen. Slowenien. Malta, Norwegen. Island. Schweiz. Slowakei. Bulgarien. 2). Dieselben vier Länder bedienen 74% des EU-Marktes für Software- und Computerdienste und 75% bzw. 85% der EU-Märkte für Telekommunikation und Dienstleistungen im EDV -Bereich. Jedoch sind die kleineren nordischen Länder in Bezug auf die Infrastruktur der Informationsgesellschaft am weitesten fortgeschritten: Die Zahl der Internetverbindungen je Einwohner ist in Finnland und Norwegen beispielsweise rund ftinfmal so hoch wie in den genannten vier Ländern.

In einem zukünftigen "globalen Dorf' sehen wir wahrscheinlich eher ein "Europa der Cities" als ein "Europa der Regionen", wobei letzteres die föderalistische Struktur darstellt, die sich in einer Union ohne Grenzen herausbilden wird. B. im Baltikum die vereinten Kräfte der Globalisierung und des technologischen Wandels die Entstehung der am schnellsten wachsenden Wirtschaftsregion in Europa, über die die größten Städte und Hauptstädte verbunden sind. Hier, in den fortschrittlichsten Informationsgesellschaften Europas (den nordischen Ländern) und den Gesellschaften am Übergang zur Informationsgesellschaft (Estland, Lettland, Litauen, Polen und Russland - und auch die ostdeutschen Bundesländer) sind neue Wellen der Urbanisierung durch die zunehmende Dominanz der "Gateway-Cities" als Zentren des Wirtschaftswachstums und wirtschaftlicher Entwicklung gekennzeichnet.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 29 votes