Familienbiografien und Schulkarrieren von Kindern: Theorie by Elisabeth Schlemmer

By Elisabeth Schlemmer

Das Buch gibt eine Einführung in den bildungstheoretischen Zusammenhang von Familie und Schule. Der Wandel der Generationsverhältnisse und Generationsbeziehungen in Familie und Schule wird in seinen Auswirkungen auf die Biografie von Kindern, ihrer Entwicklung von sozialemotionaler Kompetenz, Leistungsverhalten und Schulerfolg empirisch im Längsschnitt analysiert.

Show description

Read or Download Familienbiografien und Schulkarrieren von Kindern: Theorie und Empirie PDF

Best german_10 books

Gefeuert — und jetzt?: Strategien für die berufliche Neuorientierung

In Manuela Eckstein hatte ich beim Gabler Verlag eine Lektorin, die mich mit Geschick auf Schwachstellen meines Werkes hingewiesen hat und wichtige Vorschläge beisteuerte. Gelting in Oberbayem, im Juni 1995 DIETER WECKERLE 7 Inhalt· . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Vorwort. . . . . . . .

Wissenschaftssprache und Gesellschaft: Zur Kritik der Sozialwissenschaften

Ausgangspunkt der vorliegenden Untersuchungen ist die fachwissenschaftliche Ar beitsteilung, wie sie. .. .

Familienbiografien und Schulkarrieren von Kindern: Theorie und Empirie

Das Buch gibt eine Einführung in den bildungstheoretischen Zusammenhang von Familie und Schule. Der Wandel der Generationsverhältnisse und Generationsbeziehungen in Familie und Schule wird in seinen Auswirkungen auf die Biografie von Kindern, ihrer Entwicklung von sozialemotionaler Kompetenz, Leistungsverhalten und Schulerfolg empirisch im Längsschnitt analysiert.

Extra resources for Familienbiografien und Schulkarrieren von Kindern: Theorie und Empirie

Sample text

B. Schäfer 1995) zu analysieren, so sind die Generationsbeziehungen in der Schule zwischen Lehrer und Schüler stärker unter emotionalem Aspekt zu reflektieren. Dies verweist darauf, dass die angestammt emotionalen Prozesse der Familie sich zu rationalen verschieben und umgekehrt die angestammt rationalen Prozesse in der Schule die Bedeutsamkeit emotionaler Prozesse mit reflektieren müssen. 3 47 Komplementarität und Symmetrie in der Kommunikation Paul Watzlawick, Janet H. Beavin & Don D. Jackson (1972 : 68 ff; Orginalaufl.

Die Relation von Familie und Schule ist in reformpädagogischen Ideen analytisch zu differenzieren erstens nach ihrer historischen und philosophischen Einbettung und der daraus sich ableitenden Begründung reformpädagogischen Handeins und zweitens nach ihrer Rezeption und dieser vor allem unter den Bedingungen gesellschaftlichen Wandels. Beispielhaft sei Pestalozzi, einer der Väter der Reformpädagogik des 18. Jahrhunderts Nohl gegenüber gestellt. Pestalozzis Vorstellungen einer Elementarbildung gehen von der Notwendigkeit des Initiierens von Bildungsprozessen in der Familie aus.

Institutionelle Normen wie auch durch individuelle Zielsetzungen, Bedürfnisse und Interessen bestimmt" (Schlemmer 1992 b: 90). In diesem Sinne wird beispielsweise "Schule als Entwicklungs- und Sozialisationskontext" zwischen familialen Interaktionen und Schulhabitus (ZinneckerlSilbereisen 1996) dargestellt. Astrid Kaiser (1999) entwickelt pädagogische Strategien rur eine emotional fundierte Lehrkompetenz, die soziales Lernen und Mitbestimmung entgegen Unterordnung in der Schule erreichen soll. Damit bleibt die Trennung von Emotionalität und Rationalität in den Generationsbeziehungen im Medium der Schule nicht unh interfragt und wird in seiner strikten Funktionstrennung kritisiert.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 21 votes