Denkbilder in der Politik: Der Staat in der Sprache von CDU by Manfred Opp de Hipt

By Manfred Opp de Hipt

Die vorliegende Studie will dazu beitragen, das Verhiiltnis von Politik und Sprache politikwissenschaftlich zu analysieren. Die in den SOer und 60er Jahren wirkungsvolle Sprachkritik sah neben Publizisten wie Karl Korn oder Germanisten wie Herbert Bartholmes auch Politologen von Rang, so etwa Dolf Sternberger, unter sich. Die Sprachkritiker richteten ihr Interesse nicht nur auf die Propagandasprache des "totalitaren" Deutsch lands der Nationalsozialisten und der "Volksdemokratie" der Kommunisten im zweiten deutschen Staat, sie setzten sich auch mit den weniger auf falligen, aber dennoch das politische Handeln markierenden sprachlichen Entwicklungen in der Bundesrepublik auseinander, indem sie Wortbestande und Texte beschrieben und bewerteten. Kritik fand insbesondere die wach sende Bedeutung von Fachsprachen fOr die politische Kommunikation im wissenschaftlich-technischen Zeitalter. Die politologischen Beitrage zu den Mitte der 70er Jahre zwischen den Parteien entbrannten semantischen Auseinandersetzungen, die sich an dem Versuch entzOndeten, Begri ffe zu "besetzen" und Po I i tik bewuBt in ei nen "Kampf urn Wtirter" (Martin Greiffenhagen) auszuweiten, blieben in ihrer vorzugsweise intuitiv gewonnenen Interpretationskraft haufig hinter den a I teren sprachkri ti schen Studien zurOck. Dieses Manko konnten sie auch nicht durch ErschlieBung methodischen Neulands wettmachen.

Show description

Read or Download Denkbilder in der Politik: Der Staat in der Sprache von CDU und SPD PDF

Best german_10 books

Gefeuert — und jetzt?: Strategien für die berufliche Neuorientierung

In Manuela Eckstein hatte ich beim Gabler Verlag eine Lektorin, die mich mit Geschick auf Schwachstellen meines Werkes hingewiesen hat und wichtige Vorschläge beisteuerte. Gelting in Oberbayem, im Juni 1995 DIETER WECKERLE 7 Inhalt· . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Vorwort. . . . . . . .

Wissenschaftssprache und Gesellschaft: Zur Kritik der Sozialwissenschaften

Ausgangspunkt der vorliegenden Untersuchungen ist die fachwissenschaftliche Ar beitsteilung, wie sie. .. .

Familienbiografien und Schulkarrieren von Kindern: Theorie und Empirie

Das Buch gibt eine Einführung in den bildungstheoretischen Zusammenhang von Familie und Schule. Der Wandel der Generationsverhältnisse und Generationsbeziehungen in Familie und Schule wird in seinen Auswirkungen auf die Biografie von Kindern, ihrer Entwicklung von sozialemotionaler Kompetenz, Leistungsverhalten und Schulerfolg empirisch im Längsschnitt analysiert.

Additional info for Denkbilder in der Politik: Der Staat in der Sprache von CDU und SPD

Example text

67) im Zusammenhang mit dem Thema 'Stereotype' anfUhrt: Ein Mann fahrt aus der Stadt aufs Land. Dort betrachtet er die Umgebung urn sich herum, wie es seinen Gewohnheiten oder vielleicht auch seinem Beruf entspricht, in erster Linie als eine Ansammlung von BaugrundstUcken, die es zu vermessen, in ihrem Wert zu taxieren und zu verkaufen gilt. Plotzlich wird er erinnert, daB er sich in einer 'Landschaft' befindet, in einer Gegend also, die Ublicherweise asthetischen Kriterien unterliegt. Erst in diesem Augenblick wird der Mann der Schonheit dieser Landschaft gewahr.

G. Schumann 1975, S. 129; vgl. Edelman 1985) - 49 - Die Metapher Obertragener Wortgebrauch? Erste grundlegende Aussagen Uber Metaphern stammen von Aristoteles. " (Aristoteles 1887, S. 59) Um eine Metapher handelt es sich demzufolge dann, wenn ein Begriff nicht in seinem wortlichen, sondern in einem Ubertragenen, bildhaften Sinn benutzt wird. 1 Der Zweck eines solchen Wortgebrauchs ist fUr Aristoteles vor allem ein asthetischer: Redner bedienen sich der Metaphern, um das Gesagte auszuschmUcken und fUr den Zuhorer gefalliger zu machen.

Begriffe dienen nicht zuletzt dazu, zwischen Wichtigem und Unwichtigem zu unterscheiden bzw. einem Phanomen Bedeutung oder Sinn zu verleihen. Mit Hilfe eines Systems von Klassifikationen lassen sich Dinge, Lebewesen oder Vorstellungen mit teilweise identischen Merkmalen unter jeweils einem Begriff zusammenfassen, wodurch auch Aussagen daruber impliziert sind, in welcher Beziehung andere Phanomene zu dem bezeichneten Phanomen stehen - beispielsweise kann ein 'Fahrradstander' kein 'Polizist' sein.

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 33 votes