Analyse und Intention: Zur Bewältigung des Pilatus-Syndroms by Friedrich Tiemann

By Friedrich Tiemann

Theorie und Praxis des Forschungsprozesses Lehrbucher sind ein wichtiges Hilfsmittel in Lehre und Forschung. Sie liefer'l Informationen, die bei der theoretischen Reflexion empirischer Forschung und in der praktischen Durchfuhrung notwendigerweise berucksichtigt wer den mussen. Lehrbucher zur soziologischen Methodenlehre stell en aber aus verschiedenen Grunden keine hinreichenden Grundlagen fUr eine gegen standsadaquate Forschung bereit. I'iese Grunde ergeben sich in der Hauptsa che aus der Besonderheit des soziologischen Gegenstandes und der paintings und 1 Weise, wie Soziologen dam it umgehen. Lehrbucher verkorpern eine Theorie des Forschungsprozesses, nicht seine Praxis. Lehrbucher sind in der Regel aile in methodisch orientiert. Untersuchungsanlagen, Arbeitsschritte in der Forschung und konkrete Me thoden werden so dargestellt, wie sie sein soIlen, wenn sie ihren immanenten methodischen Systemen und Charakteristika angemessen sind. Hier ist der Verdacht berechtigt, daR die Blickrichtung allzu einseitig auf (formal-)wis senschaftliche Aspekte unabhangig von Inhalten gerichtet ist. In der Konse quenz werden dann auch nur die allgemeinen inhaltlichen Eigenschaften und Probleme von Methoden dargestellt. 2 Inhaltliche Einschatzungen und speziel Ie Vorgehensweisen werden aIlenfalls insoweit thematisiert, wie sie auf einem relativ breiten Konsensus unter den Methodikern beruhen, wobei Kriterien und Begrundungen fur diesen Konsensus ausgeblendet bleiben. Eine Diskus sion der Methoden unter speziellen inhaltlichen Gesichtspunkten, die sie dr: . nr> auch in ihrer konkreten Gestaltung in einem Forschungszusammenhang be trachten wurde, findet nul' punktell statt.

Show description

Read or Download Analyse und Intention: Zur Bewältigung des Pilatus-Syndroms in der Sozialforschung PDF

Best german_10 books

Gefeuert — und jetzt?: Strategien für die berufliche Neuorientierung

In Manuela Eckstein hatte ich beim Gabler Verlag eine Lektorin, die mich mit Geschick auf Schwachstellen meines Werkes hingewiesen hat und wichtige Vorschläge beisteuerte. Gelting in Oberbayem, im Juni 1995 DIETER WECKERLE 7 Inhalt· . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Vorwort. . . . . . . .

Wissenschaftssprache und Gesellschaft: Zur Kritik der Sozialwissenschaften

Ausgangspunkt der vorliegenden Untersuchungen ist die fachwissenschaftliche Ar beitsteilung, wie sie. .. .

Familienbiografien und Schulkarrieren von Kindern: Theorie und Empirie

Das Buch gibt eine Einführung in den bildungstheoretischen Zusammenhang von Familie und Schule. Der Wandel der Generationsverhältnisse und Generationsbeziehungen in Familie und Schule wird in seinen Auswirkungen auf die Biografie von Kindern, ihrer Entwicklung von sozialemotionaler Kompetenz, Leistungsverhalten und Schulerfolg empirisch im Längsschnitt analysiert.

Extra info for Analyse und Intention: Zur Bewältigung des Pilatus-Syndroms in der Sozialforschung

Example text

Missen, z. B. hinsichtlich der Raum /Zeit-Dimension sozialer RegelmiiBig-keiten oder in bezug auf die Akzeptanz einer im Sinne der Stichprobentheorie immer willkurlichEm Auswahl von Indikatoren fUr eine Operationalisierung eines Konzeptes, abhiing'ig ist. Daruber hinaus unterstellt die Wissenschaft der Realitiit Gestaltungsmo- 25 delle, die rationalen und 10fischen Gesichtspunkten folgen. Andere dominierende Gestaltungsmodelle sind aber sehr wohl denkbar. 19 Schon der Katalog an Arbeitshypothesen, der im Rahmen eines Forschungsvorhabens angeganfen werden kann, stellt eine Auswahl aus allen moglichen und vielleicht auch fUr eine insgesamt befriedig-ende Diskussion notwendigen Hypothesen dar.

Die Arbeitslosen von MarienthaI, Leipzie; 1932. 27 Vgl. S. , Interviewing: Its Forms and Functions. 28 Statistiken zur Nutzung des Programmpakets SPSS zeigen, daB weit mehr als die Halfte aller mit diesem Programmpaket durchgefUhrten Auswertungen Tabellenanalysen sind, obwohl das System einen breiten Katalog anderer Auswertungstechniken bereitstellt. 29 Vgl. Jurgen Friedrichs, Methoden empirischer Sozialforschung, Kapitel4. 30 Vgl. Otto Schlosser, Einfiihrung in die sozialwissenschaftliche Zusammenhangsanalyse, Reinbek 1976.

25 Die Wahl z. B. eines reaktiven oder nicht-reaktiven bzw. eines verbalisieren- 28 den oder non-verbalen Erhebungsinstrumentes impliziert jeweils einen unterschiedlichen Zugang zum Geg-enstandsbereich, der bestimmte Aspekte unmittelbar einholt, andere wiederum nur uber eine hypothetische Relationsbestimmung zu diesen direkt angesprochenen Momenten oder aber gar nicht. Selbstverstandlich konnte ein Mehrmethodenansatz die Einengung des ZugHnges teilweise kompensieren. Jedem Forschungsvorhaben sind aber in bezug auf die anwendbare Vielfalt in der Erhebungsmethodik Grenzen gesetzt.

Download PDF sample

Rated 4.40 of 5 – based on 28 votes